ZeckLab
Allgemeine Geschäftsbedingungen  1. Allgemeines 1.1  Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Auftragsabschlüsse, die das Labor  ZeckLab, Inh. Dr. Gabriele Liebisch, Up´n Kampe 3, 30938 Burgwedel  mit seinen Kunden zum Zweck von  Laboruntersuchungen vornimmt.  1.2  Mit der Auftragserteilung an das Labor ZeckLab gelten diese AGB als anerkannt. Ein Widerspruch gegen  diese AGB ist vom Kunden schriftlich einzureichen. Abweichende Bedingungen bedürfen zur Wirksamkeit der  Schriftform.  1.3  Sollte eine der folgenden Regelungen unwirksam sein, behalten alle anderen Bestimmungen dennoch ihre  Gültigkeit. An Stelle der unwirksamen Regelung tritt dann die gesetzliche Bestimmung.  2. Auftragsabschluss  2.1  Ein Auftragsabschluss kommt durch die Einsendung einer Probe und der darauf folgenden Annahme durch  das Labor zustande. Vertragspartner sind für veterinärmedizinische Untersuchungen das Labor ZeckLab und die  einsendende Praxis bzw. bei Vorliegen der Unterschrift eines anderen Rechnungsempfängers eben dieser. Für  humanmedizinische Untersuchung gilt generell der Auftragsabschluss mit dem Patienten.  2.2  Bei der Zustellung mehrerer Aufträge gleichzeitig in einer Sendung durch eine Praxis / Tierarztpraxis  verpflichtet sich der Einsender zu einer einwandfreien Zuordnung von Probe und dazugehörigem Auftrag durch  Beschriftung oder Kennzeichnung.  3. Befundübermittlung  3.1  Das Labor ZeckLab behält sich vor, für eine schnelle Befundübermittlung die Untersuchungsergebnisse in  Teilbefunden zu übermitteln.  3.2  Der Befund wird generell an die einsendende Praxis übermittelt. Auf Wunsch erfolgt im  veterinärmedizinischen Bereich ebenfalls eine Befundübermittlung an den Tierbesitzer. Im humanmedizinischen  Bereich erfolgt generell auch die Befundübermittlung an den Patienten.  3.3  Kommt es auf Grund technischer Probleme oder Versandschwierigkeiten auf dem Postweg, die nicht durch  das Labor ZeckLab verursacht wurden, zu einer verzögerten Befundübermittlung, so kann das Labor nicht dafür  haftbar gemacht werden. Eine Kürzung des Rechnungsbetrages ist ausgeschlossen.  4. Abrechnung  4.1  Bei den in den veterinärmedizinischen Leistungsverzeichnissen angegebenen Preisen handelt es sich um  Nettopreise. Es gelten die Preise des jeweils gültigen Verzeichnisses, Druckfehler vorbehalten, zzgl. der  gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer.  4.2  Bei der Abrechnung im veterinärmedizinischen Bereich über die Praxis erfolgt die Berechnung nach den in  4.1 genannten Preisen zzgl. Mehrwertsteuer. Eventuell verauslagtes Nachporto wird in Rechnung gestellt. Auf  Wunsch der Praxis erfolgt eine monatliche Sammelrechnung. Praxen aus dem Ausland teilen dem Labor bitte ihre  UID-Nr. für eine Ausstellung der Rechnung ohne Mehrwertsteuer mit. Überweisungskosten für  Auslandsüberweisungen sind vom Rechnungsempfänger zu tragen.  4.3  Bei der Abrechnung über den Tierbesitzer erhöht sich der in 4.1 angegebene Preis um 25 % zur Deckung  des umfangreicheren Verwaltungsaufwands zzgl. Portopauschale und Mehrwertsteuer. Eventuell verauslagtes  Nachporto wird in Rechnung gestellt. Die Abrechnung über den Tierbesitzer erfolgt bei Vorliegen der vollständigen  Anschrift und Unterschrift. Bei fehlender Unterschrift kann die Rechnung nur unter Vorbehalt an den Tierbesitzer  gesandt werden. Nach erfolgloser 2. Mahnung werden die Kosten der Praxis in Rechnung gestellt.  4.4.   Die Abrechnung im humanmedizinischen Bereich erfolgt als private Leistung zzgl. Portopauschale direkt  mit dem Patienten zwecks eventueller Erstattung durch Krankenkasse, Zusatzversicherung, Unfallversicherung u.  a. Daher sind für den Auftrag auch immer die vollständigen Angaben zum Hauptversicherten anzugeben.  4.5  Wird die Rechnung an einen Patienten / Tierbesitzer aus dem Ausland gesandt, so ist die Rechnung  zahlbar per Vorkasse. Mit dem Eintreffen der Probe im Labor wird dem Patienten / Tierbesitzer die Rechnung  übermittelt. Zeitgleich erfolgt die Untersuchung der Probe. Nach Zahlungseingang wird der Befund umgehend  übermittelt. Überweisungskosten für Auslandsüberweisungen sind vom Rechnungsempfänger zu tragen.  5. Widerruf Widerrufsrecht für den Auftrag besteht nur, solange die Untersuchungen noch nicht begonnen wurden. Sind die  Untersuchungen bereits angesetzt, so kann eine anteilige Berechnung für Material und Arbeitszeit ohne  Endbefundung erfolgen.  6. Zahlung  Die Rechnungen für die erbrachten Dienstleistungen sind zahlbar innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum.  Bei Teilnahme am Lastschriftverfahren ist vom Kontoinhaber für eine ausreichende Deckung zu sorgen. Bei  Nichteinlösung von Lastschriften wird eine Bearbeitungsgebühr berechnet.  7. Haftung  Das Labor ZeckLab haftet nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.  8. Datenschutz  Die erforderlichen (persönlichen) Daten werden zur Bearbeitung des Kundenauftrags gespeichert. Eine  Weitergabe an Dritte erfolgt nur durch die Befundübermittlung an Tierbesitzer, Tierhalter, behandelnde Arzt-, bzw.  Tierarztpraxis oder Klinik. Die Daten werden nach den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes  geschützt. 9. Gerichtsstand  Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus der Zusammenarbeit ist Burgwedel. Es gilt das Recht der  Bundesrepublik Deutschland, insbesondere auch bei grenzüberschreitenden Aufträgen.  Stand 1/2013 
Home Infotexte Aufträge Literatur Aktuelles Kontakt AGB Impressum zurück AGB